Keine Anmeldung erforderlich!

Pilgern auf dem Böhmischen Jakobsweg, Teil I von Prag in Richtung Regensburg nach Eschlkam

Beamervortrag mit Begleitmusik (live)
Erst im Jahre 2004 wurde der lange in Vergessenheit geratene ostbayerische Jakobsweg von Eschlkam über Regensburg nach Donauwörth mit dem Anschluss an "unseren" Bayerisch-Schwäbischen Jakobsweg wieder "neu eröffnet". Und zur selben Zeit erinnerte man sich an die uralten Verbindungen Bayerns mit Böhmen, so dass das tschechische Teilstück (das schon im Mittelalter existierte) an den ostbayerischen Weg in Eschlkam angeschlossen wurde. So machten wir 8 Pilger einschließlich Begleitfahrzeug uns auf die Reise nach Prag, wo traditionsgemäß der Weg an der Jakobskirche des ehem. Jakobskloster Sv. Jakuba beginnt. Prag verdient natürlich einen ersten Aufenthalt und erst am nächsten Tag brachte uns gegen Mittag die S-Bahn an unseren Touranfang in Radotin. Der Weg ist großenteils gut beschildert, bei ein paar Varianten braucht es erhöhte Wachsamkeit. In 10 Tagen pilgerten wir durch die herrliche Landschaft des Tschechischen und anschließend des Böhmerwaldes, durch Naturschutzgebiete und Teichlandschaften. Der Jakobsweg verbindet noch in Böhmen 3 weitere Jakobskirchen, nämlich die von Pribram (hoch auf dem Svata Hora, dem Heiligen Berg gelegen (Aufstieg über eine 470 m lange, überdachte Treppe seit 1730!), die von Kasejovice und die gotische Jakobskirche in Nepomuk, dem Geburtsort des bekannten "Brückenheiligen". Wir pilgerten auch durch die einstmals sehr bedeutenden Marienwallfahrtsorte Pribram und Klatovy und das Höhenkloster Skalka. Der Pilger kommt auch vorbei am ehemaligen Landsitz von Antonin Dvorak, heute als Museum geöffnet. Die allesamt gut renovierten Städtchen strahlten das beschauliche Flair ehemals österreichischer Kultur aus. Fazit: Wunderschöne Landschaften, natürlich auch Bergstrecken, viele kulturelle Sehenswürdigkeiten, dazu gute böhmische Küche …zu sehr erschwinglichen Preisen!

1 Abend, 15.01.2020
Mittwoch, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Ferdinand Reithmeyr
HST109v87
Eintritt:
6,00