Studienreise

Santiago de Compostela und Galicien zur Kamelienblütezeit


Datum: 03. - 08.03.2019
Reisebegleitung: Josef Betzl

Eine wilde zerklüftete Küstenlandschaft die etwas an Cornwall und etwas an die Bretagne erinnert, großartige Städte und alte Paläste sowie eine gute Küche mit vielerlei Meeresfrüchten, das ist Galicien im Nordwesten Spaniens. In den Gärten und Parks der historischen Landsitze mit ihren großen und alten Baumbeständen, blühen in den Monaten Dezember bis März die Kamelien. Unsere Reise folgt der „Kamelienstraße“ von A Coruña im Norden bis Vigo, an der portugiesischen Grenze. Zentraler Ort ist Santiago de Compostela, der berühmte Wallfahrtsort ist eine der sehenswertesten Städte Spaniens. Wir werden die zauberhafte Schönheit der Rías Baixas mit ihren fjordartigen Meeresarmen erleben und die Spezialitäten der galicischen Küche genießen.

1. Tag (Sonntag): Am Vormittag Flug mit der Lufthansa von München nach Santiago de Compostela. Am Flughafen werden wir von der Gebeco Reiseleitung in Empfang genommen. Nach einer ersten orientierenden Panoramastadtrundfahrt durch Santiago de Compostela - Check-In im ****Hotel Virxe da Cerca im Zentrum der Stadt, nur ca. 750 m von der Kathed-rale entfernt. Hier werden wir während der ganzen Reise logieren. Das Abendessen nehmen wir heute in einem landestypischen Restaurant ein. (A)
2. Tag (Montag): Am Vormittag besichtigen wir die aus Granit erbaute Altstadt von Santiago de Compostela. Sie gehört in ihrer Gesamtheit zum UNESCO - Welterbe und gleicht einer steinernen Theaterkulisse. Die Kathedrale des Heiligen Jakobus ist eine der bedeutendsten der Welt - wir werden sie bei der Stadtführung besichtigen. Nach einer Mittagspause brechen wir auf in Richtung La Estrada. Wir besichtigen den Pazo da Oca, der kleine Palast gilt als Perle der galicischen Barockarchitektur. Dies spiegelt auch der schön angelegte Garten aus dem Jahr 1730 wieder. Es gibt alte, bis zu 8 m hohe Kamelienbäume, Skulpturen und zwei große Teichanlagen. Im Anschluss fahren wir weiter nach Ribadulla. Der dortige Pazo de Santa Cruz hat neben Kamelien auch die größte Baumvielfalt Galiciens zu bieten. Erstaunlich sind zudem ein australischer Baumfarn mit filigraner Krone, Tulpenbäume und die im 16. Jh. angelegte Olivenbaum - Allee. Etwa 200 Kameliensorten blühen mit Magnolien um die Wette. Danach geht es zurück nach Santiago de Compostela. Abendessen in einem Restaurant in der Nähe des Hotels. (F,A)
3. Tag (Dienstag): Nach dem Frühstück machen wir uns nach Norden auf. Betanzos, ist das erste Ziel. Der Mittelpunkt der alten Römerstadt ist die von den typisch galicischen Häusern mit Glasfassaden umgebende Praza do Campo, die wir besichtigen. Danach besuchen wir den Pazo de Marinan in Bergondo, die nördlichste Station der Kamelienstraße. Im Anschluss steht die Besichtigung von A Coruña, der Großstadt an der Nordküste Galiciens auf dem Programm. Die auf einer Halbinsel liegende verwinkelte Altstadt weist zahlreiche sehenswerte Bauwerke auf. Am nördlichen Ende der Halbinsel steht der im 2. Jh. von den Römern erbaute Leuchtturm „Torre de Hercules“. Der Turm gehört zum UNESCO - Kulturerbe und ist auch heute noch in Gebrauch. Der Aufstieg wird mit einer tollen Aussicht belohnt. Danach fahren wir zurück nach Santiago de Compostela. Abendessen im Hotel. (F,A)
4. Tag (Mittwoch): Heute erkunden wir die Westküste Galiciens. Wir fahren entlang der Rias Baixas, den fingerförmigen Fjorden. Auf dem Weg besichtigen wir den Pazo de Rubianes (Vilagarcia de Arousa). In dessen Garten erwarten uns ein 300 Jahre alter Buchsbaum und gewaltige Magnolien. Neben den ca. 600 Kameliensträuchern, die alle mit Bezeichnungen versehen sind, überrascht auch der gewaltige Eukalyptus mit 14 m Umfang. Gegen Mittag kommen wir dann zum sehenswerten Küstenstädtchen Cambados. Das Zentrum des historischen Ortskerns bildet der weite Platz Praza de Fefiñans mit dem Herrenhaus Pazo de Fefiñans. Hier haben wir Zeit für eine Mittagspause. Danach fahren wir weiter entlang der Küste. Wir sehen die Insel da Toxa. Wenn uns genügend Zeit bleibt, machen wir hier einen Spaziergang durch den Park der Insel, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Bevor wir Santiago de Compostela erreichen, suchen wir noch den Pazo de Saleta auf. Dort wo einst Weingärten lagen, entstanden wahre Blumenmauern. Heute gibt es ca. 200 seltene Kamelienarten. Zu Abend essen wir in unserem Hotel in Santiago. (F,A)
5. Tag (Donnerstag): Heute fahren wir erneut an die Westküste Galiciens, diesmal jedoch in den Südteil Rias Baixas. Unser erstes Tagesziel ist das Fischerdorf Combarro mit seinen ans Meer gedrängten Speicherbauten, Steinkreuzen und Kalvarienbergen. Nach einem Spaziergang durch Combarro fahren wir ins Pazo de Lourizán. Das prächtige Herrenhaus ist von einem gepflegten Park mit Brunnen, haushohen Kamelien und riesigen Bäumen umgeben. Dann geht es weiter in die lebhafte Provinzhauptstadt Pontevedra. Die Altstadt der Hafenstadt hat ihren alten Charme mit den wappengeschmückten Häusern aus Quadersteinen bewahren können.  Anschließend führt unser Weg in das von Industrie, Fischerei und Hafen geprägte Vigo. Nach einer kurzen Stadtrundfahrt richtet sich unser Blick vor allem auf das Castro, einer historischen Burgfestung über der Bucht Ria de Vigo. In dem umgebenden Park finden sich viele Kamelienarten - Panoramablick inklusive. Danach Rückfahrt nach Santiago de Compostela und Abendessen in einem Restaurant. (F,A)
6. Tag (Freitag): Es heißt Abschied nehmen von Santiago und Galicien. Wir fahren zum Flughafen und fliegen mit der Lufthansa nach Frankfurt. Von dort geht es mit der Bahn zurück nach Augsburg. (F)

 (Programmänderungen vorbehalten)

Leistungen:
Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class (23 kg Freigepäck); Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge; Zug zum Flug (2. Klasse); Transfers/Rundfahrt in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage; 5 Übernachtungen in ****Hotel Virxe da Cerca in Santiago (Bad oder Dusche/WC) inkl. Frühstück; 5x Abendessen (2x im Übernachtungshotel, 3x in Restaurants); komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf; alle Eintrittsgelder; Deutsch sprechende Reiseleitung; umfangreiche Reiseinformationen und ausgewählte Reiseliteratur; Trinkgelder; vhs-Reisebegleitung

Nicht eingeschlossen:
Reiseversicherungen; im Programm nicht eingeschlossene Mahlzeiten; Getränke zu den Mahlzeiten sowie Ausgaben persönlicher Natur;

Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen
Anmeldeschluss: 19.11.2018

Veranstalter im Sinne des Reiserechts:
GEBECO GmbH & Co KG, Holzkoppelweg 19, 24118 Kiel



Informationen und Anmeldung: vhs Augsburger Land, Bereich Reisen, Holbeinstr. 12, Telefon (0821) 34484-20 Dienstag und Donnerstag von 9 - 12 Uhr, Fax (0821) 34484-22.
6 Tage, 03.03.2019 - 08.03.2019
Sonntag, 03.03.2019, 08:00 - 20:00 Uhr
Montag, 04.03.2019, 08:00 - 20:00 Uhr
Dienstag, 05.03.2019, 08:00 - 20:00 Uhr
Mittwoch, 06.03.2019, 08:00 - 20:00 Uhr
Donnerstag, 07.03.2019, 08:00 - 20:00 Uhr
Freitag, 08.03.2019, 08:00 - 20:00 Uhr
6 Termin(e)
Josef Betzl
FAR110r90
1.297,00
p.P. im DZ
Einzelzimmerzuschlag:
175,00
p.P.
Belegung: 
 (Plätze frei)