Studienreise

Monarchie, Lebensart, Architektur & Kunst des Preußentums


Datum: 02.10. - 07.10.2018
Reisebegleitung: Sabine Fernau-Schöfbeck
Örtliche Reiseleitung: Günter Rieger, Historiker und Fontanekenner

Begeben Sie sich auf eine siebentägige Reise durch die Monarchie, Lebensart, Architektur und Kunst des Preußentums. Neuruppins Geschichte ist eng mit der des Kronprinzen Friedrich von Preußen verbunden. Die nach dem Stadtbrand 1787 wieder aufgebaute Stadt dokumentiert die klassizistische, preußische Städtekunst. Das Reiseprogramm führt sie zu Schauplätzen des Dreißigjähigen Krieges bei Wittstock und Fehrbellin, Schlösser und Geschichten von Preußens Königen und Königinnen in Rheinsberg, Neustrelitz, Potsdam und Berlin. Erholsame Stunden am Ruppiner See dürfen dabei nicht fehlen.

1. Tag:  Auf unserem Weg nach Neuruppin machen wir einen Zwischenhalt in Berlin-Charlottenburg. Das Schloss Charlottenburg ist die größte und bedeutendste Schlossanlage der ehemaligen brandenburgischen Kurfürsten, preußischen Könige und deutschen Kaiser. Hier besichtigen wir Schloss und Park mit einer Führung. Im Anschluss daran fahren wir weiter nach Neuruppin. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen im Hotel und hören anschließend den Vortrag: „Kronprinz Friedrich und die Grafschaft Ruppin“. 2. Tag: Neuruppin - Rheinsberg - Köpernitz und Zernikow. Nach dem Frühstück begleiten wir Herrn Rieger auf einer Stadtführung durch Neuruppin mit Blick auf die brandenburgische Geschichte. Anschließend fahren wir nach Rheinsberg und besichtigen das Schloss, die Residenz des Kronprinzen Friedrich. Nach der Mittagspause spazieren wir im Rahmen einer Führung durch den Schlosspark mit der Grabpyramide von Prinz Heinrich. Mit dem Bus fahren wir weiter nach Köpernitz, hier im Gutshaus findet bei Kaffee und Kuchen eine Lesung von Fontanes Ruppin Kapitel „Köpernitz“ statt. Im Anschluss daran machen wir einen Spaziergang zum Friedhof mit den Grabstellen der Grafen La Roche-Aymon und der Familie von Bredow. Nach kurzer Busfahrt erreichen wir das Gut Zernikow. Große Bedeutung erhielt es 1740. Da schenkte es, der noch junge Friederich II., seinem geheimen Kämmerer Michael Gabriel Fredersdorff. Nach einer Führung über das Gutsgelände nehmen wir hier in der Schänke einen abendlichen Imbiss ein. 3. Tag: Potsdam, die Residenz der Preußenkönige. Gemeinsam machen wir uns auf den Weg nach Potsdam. Bei einer Stadtrundfahrt durch das Historische Potsdam auf den Spuren preußischer Geschichte besuchen wir auch das Krongut Bornstedt. Das ehemalige Mustergut der Hohenzollern-Familie lädt heute täglich zum Erleben und Genießen ein. Das denkmalgeschützte Areal ist Teil der UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten und fügt sich ein in das Ensemble der berühmten Schlösser und Gärten der Stadt Potsdam. Hier besteht die Möglichkeit, eine Mittagspause zu machen. Anschließend machen wir auf dem Schiff der Potsdamer Flotte eine Schlösserrundfahrt. Nachdem wir auf dem Wasser einen kleinen Überblick über die Vielfalt der Schlösser in und um Potsdam erhalten haben, begeben wir uns in den Park von Sanssouci. Wir besichtigen „im Rahmen“ einer Führung einen Teil des Parks und besuchen das Schloss Charlottenhof. Rückfahrt nach Neuruppin und Abendessen im Hotel. 4. Tag: Wustrau - Hakenberg - Heiligengrabe. Nach dem Frühstück machen wir uns zusammen mit Herr Rieger auf den Weg nach Wustrau. Hier steht das Schloss des Generalmajors von Zieten - heute eine Richterakademie. Wir machen eine Führung im Brandenburg-Preußenmuseum in Wustrau. Das Museum ist ein privates Museum zur preußischen Geschichte, das im September 2000 eröffnet wurde. Auf einer Fläche von 350 m² werden Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung in Brandenburg und Preußen von 1415 bis 1918 unter den Hohenzollern dargestellt. Im Anschluss daran hören wir ein Orgelspiel in der Wustrauer Kirche und einige Fontane-Preußen-Balladen. Nach einer kleinen Stärkung geht es weiter nach Hakenberg. Hier fand die Schlacht bei Fehrbellin statt. Über Wittstock erreichen wir das Stift Heiligengrabe, ein Ende des 13. Jahrhunderts gegründetes, ursprünglich von Zisterzienserinnen bewohntes Kloster. Die Klosteranlage gilt als das besterhaltenste in Brandenburg. Nach einer Führung durch das Kloster fahren wir wieder zurück nach Neuruppin. Abendessen im Hotel. 5. Tag: Preußens Königin Luise in Gransee, Neustrelitz und Hohenzieritz. Wir fahren in Begleitung von Herr Rieger nach Lindow und besichtigen die Klosterruine mit Friedhof. Auf dem Weg nach Neustrelitz machen wir einen kleinen Zwischenhalt in Gransee und besichtigen  das Luisendenkmal. In Neustrelitz machen wir nach unserer Ankunft einen Spaziergang durch die Parkanlage der Stadt. Nach einem Mittagessen findet dann unsere Stadtführung durch Neustrelitz statt. Neustrelitz entstand im Auftrag von Großherzog Adolf Friedrich III. von Mecklenburg. Europaweit einzigartig ist die barocke Stadtanlage vor allem der vom quadratischen Markt ausgehende achtstrahlige Straßenstern. Nach der Führung fahren wir nach Hohenzieritz. Hier besichtigen wir das Schloss Hohenzieritz mit der Luisenausstellung und dem Sterbezimmer der Königin Luise. Rückfahrt nach Neuruppin und gemeinsames Abendessen im Hotel. 6. Tag: Königliche Sommerresidenz Paretz und Heimreise. Nach dem Frühstück werden die Koffer verladen und wir machen uns auf den Weg nach Paretz. Hier besichtigen wir das Schloss und Dorf Paretz der Sommerresidenz des Kronprinzen Friedrich Wilhelm III. und seiner Gemahlin Luise. Es wurde von 1797 bis 1804 von David Gilly als Musterbeispiel der preußischen Landbaukunst angelegt. Anschließend treten wir mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck die Heimreise an.

Leistungen:
Hin- und Rückfahrt im komfortablen Reisebus ab/an Augsburg für die gesamte Reise inkl. aller Ausflugsfahrten vor Ort, 5 Übernachtungen mit Frühstücksbüffet im Hotel ***superior Am Alten Rhin in Alt Ruppin, 4 Abendessen (3-Gänge- Menü) im Hotel, Führung Schloss und Park Charlottenburg, Vortrag „Kronprinz Friedrich in der Grafschaft Ruppin, Ganztägige Reiseleitung durch Günter Rieger für die Ausflüge: Neuruppin - Rheinsberg – Köpernitz – Zernikow; Wusterau – Hakenberg – Wittstock – Heiligengrabe; Gransee – Neustrelitz – Hohenzieritz, Führung Schloss Rheinsberg, Kaffeetrinken und Fontane Lesung in Köpernitz, Führung und Imbiss auf Gut Zernikow, Stadtrundfahrt in Potsdam, Schlösserrundfahrt mit dem Schiff (1,5 Std.), Führung im Park Sanssouci mit Führung im Schloss Charlottenhof (2 Std), Eintritt  und Führung im Brandenburg-Preußenmuseum in Wustrau, Orgelspiel und Preußenballaden in Wustrau, Führung Kloster Heiligengrabe, Eintritt und Führung Schloß Hohenzieritz, Führung Schoss Paretz mit Remise, Reisepreissicherungsschein, vhs-Begleitung vom 1. bis 6. Tag, Informationsmaterial, kleiner Imbiss auf der Hin- und Rückfahrt, Trinkgelder und Verwaltungskosten, Sicherungsschein, Fotobuch.
Änderungen vorbehalten!

Nicht eingeschlossen: Reiserücktrittskostenversicherung, im Programm nicht eingeschlossene Mahlzeiten, Getränke zu den Mahlzeiten sowie Ausgaben persönlicher Natur.

Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen
Anmeldeschluss: 15.07.2018 (danach auf Anfrage)

Veranstalter im Sinne des Reiserechts:
SET Reisen, Im Westpark 1a, 35435 Wettenberg

Informationen und Anmeldung: vhs Augsburger Land, Bereich Reisen, Holbeinstr. 12, Telefon (0821) 34484-20 Dienstag und Donnerstag von 9 - 12 Uhr, Fax (0821) 34484-22.
6 Tage, 02.10.2018 - 07.10.2018
ab Dienstag
1 Termin(e)
Sabine Fernau-Schöfbeck
EAR110r74
975,00
p.P. im DZ
Einzelzimmerzuschlag:
100,00
p.P.
Belegung: 
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Sabine Fernau-Schöfbeck

Mi 07.03.18
10:30 - 11:30 Uhr
Thierhaupten
Mi 20.06.18
10:30 - 11:30 Uhr
Thierhaupten