Studienreise

Garten-/Bau-/Kunst in Würzburg mit Landesgartenschau und Mozartfest


Datum: 22.06. - 25.06.2018
Reiseleitung: Josef Betzl 

Würzburg ist für sich immer eine Reise wert. Im Juni 2018 kommen dazu noch die bayerische Landesgartenschau und das Mozartfest. Neben diesen beiden Attraktionen werden wir verschiedenes Sehenswertes in Würzburg anschauen, eine Schiffstour zum Barockgarten Veitshöchheim machen und auf der Rückfahrt noch Schloss Weikers-heim und Creglingen im Taubertal besuchen. Bei alledem werden die leiblichen Genüsse nicht zu kurz kommen.

1. Tag:  Auf unserer Anreise (Abfahrt Augsburg/Plärrer um 7.45 Uhr) legen wir in Ochsenfurt am Main eine Pause ein. Es ist genügend Zeit für einen Spaziergang in der schön sanierten Altstadt und die Einkehr in einer gutbürgerlichen Gaststätte eingeplant. Dann geht es weiter nach Würzburg, wo wir direkt zu Festung Marienberg, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt, fahren. Ein geführter Rundgang über die Außenanlagen führt u.a. zur Marienkirche und zum Renaissance-Brunnenhaus. Vom Fürstengarten aus bietet sich ein schöner Ausblick auf Stadt und Umland. Im Anschluss besichtigen wir das Museum für Franken (früher Mainfränkisches Museum), das neben vielem anderen die weltberühmte Sammlung von Werken Riemenschneiders beherbergt. Es schließt sich eine Wanderung hinab zur Alten Mainbrücke und die Einkehr in einem Café an. Danach folgt der Check-in im Novotel Würzburg. Das sehr gut beurteilte ****Hotel liegt im Zentrum der Stadt, nahe der Residenz. Zum gemeinsamen Abendessen geht es später ins Traditionslokal Backöfele, das dank seiner gemütlichen Atmosphäre und der schmackhaften Küche zu den beliebtesten der Stadt gehört.
2. Tag: Wir fahren hinauf ins Hubland. Hier rd. 2 Kilometer von der Würzburger Innenstadt entstand in den letzten Jahren auf dem ehemaligen Gelände der amerikanischen Leigthon Barracks ein neuer Stadtteil, dessen ‚grüne Lunge‘ das Landesgartenschaugelände ist. In dem rd. 27 ha großen L-förmigen Grünzug, der die Wohnbereiche vom neuen Campus der Universität Würzburg trennt, werden nicht nur rare Pflanzen und blühende Gärten gezeigt. Vielmehr können sich die Besucher spielerisch und staunend spannenden Fragen unserer künftigen Lebenssituationen annähern. Neben Themengärten, Trends rund um Natur und Gartenkunst, Urban Gardening und Mobilität sowie reizvollen Spiel- und Erlebnisflächen erwartet die Besucher der Gartenschau auch eine Ausstellung zu dem Areal, das einst Kartoffelfeld, dann Galgenberg, Startbahn von Flugpionieren und schließlich Stützpunkt der US-Streitkräfte war.
Nach einer ausführlichen Führung durch die Landesgartenschau verbleibt ausreichend Zeit, selbst die Eindrücke zu vertiefen und sich zu stärken. Nach Mittag steht dann eine geführte rd. ½-stündige Stadtrundfahrt mit dem Bus und danach ein etwa 1½-stündiger Rundgang durch die Altstadt - mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten (u.a.Dom, Lusamgärtchen, Falkenhaus, Marienkapelle, Rathaus, Alte Mainbrücke)  - zu Fuß an. Die Führung endet an einem Altstadtcafé. Abends fahren wir zu einem Weingut im Weinort Randersacker. Bei einer Weinprobe kosten wir 6 ausgewählte Weiß- und Rotweine, dazu wird eine deftige Brotzeit gereicht. 
3. Tag: Vormittags steht eine Führung durch die ehemals fürstbischöfliche Residenz (UNESCO Weltkulturerbe) und den Hofgarten der Residenz an. Höhepunkte des Residenz-Besuches sind das imposante Treppenhaus, Weißer Saal und Kaisersaal sowie das glanzvolle Spiegelkabinett. Der Hofgarten teilt sich in einen italienischen, französischen und englischen Gartenbereich. In der spätbarocken Gartenanlage sind neben den Blumenrabatten, Terrassen und Laubengängen zahlreiche Gartenplastiken zu bewundern. Nach einem Mittagsimbiss fahren wir mit dem Ausflugsschiff zum Schloss Veitshöchheim, der Sommerresidenz der Würzburger Fürstbischöfe mit dem  idyllischen Rokokogarten. Mit einem Gästeführer, werden wir dort die zahlreichen verspielten Sandsteinskulpturen, die künstliche Ruine, das Grottenhäuschen entdecken und durch schattige Lauben zu den exotischen Pavillons wandern. Auf der Schiffsrückfahrt werden wir das Gartenerlebnis mit Kaffee und Kuchen abrunden. Das Abendessen im Hotel wird nicht zu spät sein, denn anschließend steht der Besuch der Nachtmusik im Rahmen des Mozartfestes 2018 im Hofgarten der Residenz auf dem Programm.
Das Philharmonische Orchester Würzburg unter Enrico Calesso und Lucienne Renaudin Vary (Trompete) bringen mit Mozarts »Kleiner Nachtmusik«, Haydns  Trompetenkonzert Es-Dur, Debussys  »Claire de la Lune«, Gershwins »Summertime« und schließlich  »My Funny Valantine« von Rodgers/Hart ein ebenso abwechslungsreiches wie eingängiges Programm zur Aufführung.
4. Tag: Wir verlassen das Novotel und Würzburg und fahren ins liebliche Taubertal zum Renaissance-Schloss Weikersheim. Bei einer Führung sehen wir die prächtig ausgestatteten Räume, die bis heute mit ihrer vollständigen Inneneinrichtung erhalten geblieben sind. Hinter dem Schloss breitet sich der prächtige, barocke Schlosspark mit reichem Figurenschmuck und Orangerie aus. Für dessen selbständige Besichtigung ist genügend Zeit eingeplant. Zum Mittagessen fahren wir weiter nach Creglingen. Danach suchen wir dort die Herrgottskirche mit den berühmten Marienaltar von Tilman Riemenschneider auf. Wir verlassen das Taubertal bei Rothenburg, wo bei Interesse noch ein Cafébesuch angesagt ist. Ohne weiteren Aufenthalt geht es danach zurück nach Gersthofen/Augsburg. Ankunft Plärrer voraussichtlich gegen 19.30 Uhr.
(Programmänderungen vorbehalten)

Leistungen:
Busfahrt im modernen Fernreisebus; 3x Übernachtung mit Frühstücksbüffet im ****- Novotel im Zentrum Würzburgs; 2x Abendessen(Backöfele, Hotel), 1x Weinprobe mit Brotzeit); Schifffahrt (mit Kaffeegedeck); Eintritte und Führungen lt. Beschreibung; Konzertkarte Kat.III; Reisepreissicherungsschein; Trinkgelder; ausführliches Informationsmaterial; Fotobuch; Verwaltungskosten; vhs-Reiseleitung.

Nicht eingeschlossen:
Reiseversicherungen; im Programm nicht ausgewiesene Mahlzeiten; Getränke zu den Mahlzeiten sowie Ausgaben persönlicher Natur;

Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen
Anmeldeschluss: 26.04.2018 (danach auf Anfrage)

Veranstalter im Sinne des Reiserechts:
vhs Augsburger Land e.V., Holbeinstraße 12, 86150 Augsburg




Informationen und Anmeldung: vhs Augsburger Land, Bereich Reisen, Holbeinstr. 12, Telefon (0821) 34484-20 Dienstag und Donnerstag von 9 - 12 Uhr, Fax (0821) 34484-22.
4 Tage, 22.06.2018 - 25.06.2018
ab Freitag, 07:30 Uhr
1 Termin(e)
Josef Betzl
EAR110r72
596,00
p.P. im DZ
Einzelzimmerzuschlag:
67,50
p.P.
10,00
Zuschlag für Konzertkarte Kat.I
Belegung: 
 (noch 0 Plätze frei)