30. Schwäbischer Kunstsommer.

Bewerbungsfrist bis 17.4.17

Foto: Harald Langer
Irsee (pm). Bis 17. April 2017 läuft die Bewerbungsfrist für die Teilnahme am 30. Schwäbischen Kunstsommer. Die Jubiläums-Sommerakademie der Schönen Künste verspricht für die Woche vom 29. Juli bis 6. August 2017 Fortbildung auf hohem Niveau. In einer Künstlerkolonie auf Zeit verlassen die Teilnehmenden den Alltag und widmen sich ganz der Kunst.

Zwölf international renommierte Künstlerinnen und Künstler leiten in interdisziplinärem Rahmen ihre Meisterklassen. Für Malerei, Zeichnung und Illustration stehen in diesem Jahr Heribert C. Ottersbach (Leipzig und Sörmland, Schweden), Sophia Loth (Leipzig), Christian Weihrauch (Leipzig) und Quint Buchholz (München). Druckgrafik unterrichten Liz Ingram (Edmonton, Kanada) und Daniela Schlüter (Südlohn). Uljana Wolf (Berlin und New York, USA) und Tobias Elsäßer (Stuttgart) vertreten die Literatur, Jochen Heckmann (Zürich, Schweiz) und Adriana Mortelliti (Augsburg) den zeitgenössischen Tanz.

Die Klasse Jazz-Improvisation wird von Wolfgang Lackerschmid (Augsburg), der Kunstsommer-Chor von Tanja Wawra (Reichertshausen) geleitet. Im Mittelpunkt der Chorarbeit steht die Einstudierung einer Psalm-Vertonung des Komponisten und Dirigenten John Høybye (Farum, Dänemark). Das als Auftragskomposition vom Deutschen Musikrat vergebene Chorwerk wird in der Kunst-Sommernacht am 5. August in der Klosterkirche Irsee uraufgeführt.

Qualität, Kontinuität und Innovation, der Dialog der Künste und Generationen gehören zu den Leitgedanken des Schwäbischen Kunstsommers.

Nähere Informationen zu Bewerbung, Teilnahme, Preisen und Stipendien stehen auf der Website www.kunstsommer.info

Foto: Harald Langer